Auf den Spuren von Rosa Luxemburg

Auf Rosas Spuren - Kathrin Möller und Sandra Maria Fanroth am Landwehrkanal im Tiergarten Berlin

Auf Rosas Spuren – Kathrin Möller und Sandra Maria Fanroth am Landwehrkanal im Tiergarten Berlin

Interaktiver Stadtspaziergang in der Reihe: „Lebenswege – Lebensorte. Auf den Spuren von Frauen, die Berlin bewegt haben.“

Wer war Rosa Luxemburg? Wir alle kennen ihren Namen, doch wer war die Frau mit polnisch-jüdischen Wurzeln, die vor fast 100 Jahren in Berlin ermordet wurde, und warum besuchen immer noch Hunderte Menschen jedes Jahr ihr Grab in Friedrichsfelde? Was können wir heute aus ihrem Vermächtnis für unser Leben gewinnen? An mehreren Stationen quer durch die Stadt suchen wir Spuren von Rosas Leben und Wirken, und es gibt Gelegenheit, selbst schreibend aktiv zu werden.

Bitte Schreibmaterial mitbringen.

4-Std.-Stadtspaziergang für Gruppen (10-20 Personen)

Logo Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-StiftungVeranstalter:
Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung, Arbeitskreis Frauenpolitische Bildung. Finanziert aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie.

 

Leitung:
Kathrin Möller, Ethnologin und Kulturwissenschaftlerin
Sandra Maria Fanroth, Dipl.-Biologin, Journalistin, Mediatorin, Tanztherapeutin, Schreibtrainerin und -coach.

Termin: So, 22. Oktober 2017 | 14 bis 18 Uhr
Ort: Berliner Innenstadt, Treffpunkt wird nach Anmeldung bekannt gegeben.
Teilnahmekosten: kostenfrei, BVG-Ticket erforderlich
Anmeldung: nur im Bildungswerk – Ansprechpartnerin: Birgit Guth